H

Hauptmenü - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - >

< - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Main menue

Archivübersicht  - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - >

< - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -   Archive overview

 

 

 

 

 

 

 

 

BESCHREIBUNG:

Bei dieser Anlage handelt es sich um eine spezielle Parkausführung der "Märchenbahn", welche 1970 eröffnet wurde. Die Fahrt führt über einen Außenbogen durch das Drachenmaul ins Innere der Anlage, wo die Fahrgäste durch verschiedene Szenen der Märchenwelt schweben.
Die Fahrschiene, bestehend aus einem I-Profil, wird durch ein Tragwerk gefestigt. Die Gondeln, welche Eigenantrieb haben, befuhren die Strecke anfangs einzeln. Später koppelte man aus Gründen der höheren Kapazität bis zu 3 Gondeln zum Verbund zusammen. Zusätzlich benötigte Gondeln wurden im Handumdrehen bei Schwarzkopf bestellt, jedoch mussten einige Modifizierungen an der Anlage selbst vorgenommen werden. Dazu gehörte das Verstärken des Schienetragwerks sowie eine Umgestaltung im Bahnhofbereich samt Abstellgleis. Seit diesem Umbau befördern die 17 Gondelzüge bis zu 1000 Personen in der Stunde mit einer Geschwindigkeit von circa 1,2 m/s, wobei die Fahrzeit auf dem knapp 350 Meter langen Kurs circa 5 Minuten beträgt. Zur Saison 2001 verkürzte man den äußeren Schienenbogen aufgrund einer Umgestaltung in diesem Bereich des Freizeitparks. Im Jahr 2009 wurde die Anlage geschlossen um Platz für eine neue Attraktion zu schaffen.

Die Fotos der "Gondelbahn 1001 Nacht" (außer dem ersten und vierten), entstanden 1993 im "Phantasialand" in Brühl, Deutschland.

Anmerkung: eine kompakte, doppelstöckige Ausführung der "Märchenbahn" wurde 1968 / 1969 unter dem Namen "Peter Pan" (heute "Sagoslottet") im Liseberg Park, Schweden, eröffnet.  Eine baugleiche Anlage ist auch auf dem Gebrauchsmuster zu sehen.

Für weitere Einzelheiten: Das original Schwarzkopf Gebrauchsmuster MÄRCHENBAHNEN
Hauptmenü
Hauptmenü
SPECIFICATION:

"Gondelbahn 1001 Nacht", which means "Gondola Railway 1001 Nights", is a custom built version of the "Dreamland Ride". It started operation in 1970. The route starts with an outside semi-circle. Then, while passing the dragon's jaw, the track leads into the inner side. Passengers are floating through several scenes taken from the tales of 1001 nights.
The I-profile track is carried by a grating-construction from atop. Self-driven gondolas entered the stretch one by one in the beginning, but to maximise capacity, up to 3 gondolas were coupled together. Additional gondolas quickly arrived from Schwarzkopf, but furthermore some work had to be done. That included strenghtening the truss as well as modifying the station area including storage-track. Since that modification, 17 gondola-trains can carry up to 1000 riders per hour. While travelling at an speed of 0.75 mph, it takes riders approximately 5 minutes to complete the 1145 feet long path. For the season of 2001, the outer track-bow has been shortened due to a redesign that happened to that particular sector of the amusement park. The ride closed down in 2009 to make room for a new attraction.

Photos of "Gondelbahn 1001 Nacht" (except the first and fourth one) were taken in 1993 at "Phantasialand" in Bruehl, Germany.

Note: a double-decked, compact version of the "Dreamland Ride" opened up in 1968 / 1969 at Liseberg park in Gothenburg, Sweden, under the name of "Peter Pan". Today it is called "Sagoslottet". Such a ride can be seen on the Schwarzkopf brochure, too.

For further details: check out the original Schwarzkopf-brochure DREAMLAND RIDE

 

Hauptmenü

Anfang dieser Seite - - - - - - - - - - - - - - - - - - - >

< - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Top of page